Projekt der Gruppe „eigentlich'

Kunstmeditationen

Auf Anregung verschiedener Personen aus ihrer Pfarrei sind die Mitglieder der Gruppe „eigentlich' aus Neunburg v.W. daran gegangen, die von Erich Schickling geschaffenen Kirchenfenster ihrer Pfarrkirche in den Mittelpunkt einer musikalischen Meditationsreihe zu stellen.
Der aus Eggisried bei Ottobeuem stammende Künstler hat seine ein drucksvollen Glaskunstwerke verschiedenen Themen gewidmet.

Bildende Kunst - musikalisch interpretiert

Die Schönheit und Ausdruckskraft der Fenster, aber auch der Wert und die Symbolkraft sind den allerwenigsten Pfarrangehörigen bewusst. Die Musikgruppe „eigentlich' hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, diese Werke der bildenden Kunst in Form einer Meditationsreihe musikalisch zu interpretieren und den Neunburgern neu vorzustellen. Extra dazu wurde zu jedem Fenster ein neues I.ied geschrieben, das bei den Meditationen auch uraufgeführt wird. Dazu gibt es andere moderne religiöse Lieder, auch zum Mitsingen, und Dias des Fotokreises der Kolpingsfamille. Die erste Veranstaltung aus dieser Reihe der Musikmeditationen in der vorösterlichen Bußzeit lockte dann auch so viele Interessierte an, dass kein Stuhl im Pfarrsaal frei blieb.

Mehr Akzeptanz für das Neue Geistliche Lied

„Es wachse und werde ...' - einer der neuen Songs könnte auch Programm sein für andere Gruppen und Pfarreien im MeV-Land: denn überall gibt es sakrale Kunstwerke, die musikalisch interpretiert werden könnten. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, dem NGL in den Pfarreien zu mehr Akzeptaz und einem angemessenen Platz zu verhelfen.
Die Gruppe „eigentlich' macht auf jeden Fall weiter ... und das ist gut so!

aus: Mittelbayerische Zeitung

Erscheinungsinformationen

Erschienen im MeV-Magazin 2/1997 auf Seite 10.

Sofern nicht anders vermerkt: © Musica e Vita e.V.
zur Übersicht der Ausgabe 2/1997