20. Donauwörther Notenkessel 2016 – Gospel und Pop


Notenkessel_modDer Jubiläums-Notenkessel ist ein “Notenkessel der tausend Stimmen”, sagt Organisator Hans-Georg Stapff. In den vier Konzerten und beim Jubiläums-Event sind immer Chöre in unterschiedlichster Form mit dabei. Der PopChor Mosaix, der aus chorisch gesungenen PopSongs die Geschichte vom “Verlorenen Sohn” nacherzählt. Das Gospelseminar mit dem 100köpfigen Chor für ein Wochenende. Der große Gospelchor Enjoy, der die Musicalsongs aus Jesus-Christ-Superstar mit eigener Textvorlage überarbeitet hat. Der Gottesdienst, wo die ganze Gemeinde einen 400köpfigen Gospelchor bilden wird. Bei der Notenkessel-Begegnung, wo nicht nur ein Chor auftreten wird. Clemens Bittlinger mit seinem Klang-der-Seele-Projekt, bei dem ein eigenes Chorprojekt hinzugezogen wird.

Chor Mosaix – It’s my life

Samstag, 20.2.16, 19 Uhr
Mosaix im WasserVon einem der auszog das Leben zu lernen. Jeder kennt es, das Gleichnis vom Verlorenen Sohn, der weg ging von Zuhause und ins Verderben stürzte, reumütig zurückkam und vom Vater wieder mit offenen Armen empfangen wurde – sehr zum Missfallen des Bruders. Aber ist es nicht auch manchmal nötig, auszuziehen, ins Leben zu gehen, um erwachsen zu werden, sich selbst zu erfahren? Auch wenn der Weg „steinig und schwer“ ist? Wie wäre es heute und was ist mit uns und unserem Leben? Wir führen an Hand von Liedern aus Rock, Pop und Spirituals mit treffenden Liedtexten durch die Geschichte. Eine Erzählerin stellt infrage, konfrontiert und denkt laut nach über die eigene Situation mit ihrer Tochter. Die Lieder reichen von Xavier Naidoo über Ich + Ich bis zu John Bon Jovi oder den Wise Guys.


Gospelseminar

mit Gospelreferent Michael Martin
Freitag, 26.2. bis Sonntag, 28.2.16
Anmeldung bis 7.2.


Gospelkonzert

Sonntag, 28.2., 19 Uhr
mit Michael Martin und dem 120köpfigen Seminar-Gospelchor

Seit dem 1. Mai hat der Popularmusikverband einen neuen hauptamtlichen Gospelreferenten. Der neue Referent ist ein bekanntes Gesicht für die Aktiven des Verbandes und der Gospelszene und heißt Michael Martin. Er hat B-Kirchenmusik am Meistersinger – Konservatorium in Nürnberg studiert und dort auch die staatliche Musiklehrerprüfung abgelegt. Er war als Kirchenmusiker mehrere Jahre in Nürnberg tätig, gründete 1998 den „Gospelchor Thon“ und 2001 den Gospelchor „Reaching heaven“. Mit diesem ist er musikalisch aktiv und konnte bereits vier CDs veröffentlichen.
Seine fachlichen und pädagogischen Qualifikationen erwarb er sich durch seine langjährige Unterrichtstätigkeit als Privatmusiklehrer für Orgel und Klavier, in seiner umfangreichen Tätigkeit als hauptamtlicher Kirchenmusiker, die die Leitung, Organisation und Betreuung verschiedenster Chöre, Bands und Musikgruppen beinhaltete. Als Lehrbeauftragter an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg hielt er Vorlesungen zur Allgemeinen Musiklehre, gab Instrumental- und Theorieunterricht, und leitete den Studiengang für die kleine (D-) Prüfung im Fachbereich Popularmusik.


Gospelchor Enjoy – Jesus Christ Superstar

Samstag, 5.3.16, 19 Uhr

Passion
Jesus Christ Superstar
Gospelchor ENJOY
www.enjoy-gospel.de
Nach
Andrew Lloyd Webber
und
Timothy Rice

Enjoy DSC_1774

Unsere Intension:
“Jesus Christ Superstar” (Webber/Rice) war 1973 auch als Film sehr erfolgreich und ist unsere Vorlage für die Zusammenstellung aus den musikalischen Themen und
Songs des Musicals und der gelesenen biblischen Texte der Leidensgeschichte Jesu. Ganz im Stil der klassischen Passion entsteht eine rockige, soulige, dramatische und auch nachdenkliche Collage aus großen Chorpartituren, solistisch
reflektierenden Stücken, Bibeltexten und Leitmotiven aus “Jesus Christ Superstar”.
Durch den Text, der das Rückrat bildet, kommt die Passion ohne szenische Darstellung aus und steht so ganz natürlich im Raum der Kirche. Bei Interesse an den vollständigen Texten der gesamten Passion besteht die Möglichkeit, diese auf unserer Homepage nachzulesen.

„Dieses Werk soll eine Kombination aus Text und Musik in Form einer modernen Passion werden.“ erklärt Chorleiter Werner Hövelmanns. Die Texte sind angelehnt an die Evangelien und werden untermalt oder weitergeführt von der eindrucksvollen Musik der Rockoper. Damit aber der englische Text für alle verständlich wird, gibt es ein Textheft mit Übersetzungen zum Mitlesen. Hövelmanns, der bereits im Jahr 2002 mit der damaligen Besetzung des Chores Auszüge aus der Rockoper aufführte, berichtet: „Einmal etwas ganz anderes erarbeiten, ist eine lehrreiche und interessante Erfahrung für alle Beteiligten.“
Damals wie heute hat es eine Zeit gedauert, bis sich der Chor an die neuen Melodien, sowie die häufig wechselnde Rhythmik und den vielen Text gewöhnt hat.


Jubibläums-Gospelgottesdienst Zwanzigster Notenkessel

Sonntag, 5.3.16, 10:30 h
Alle Freunde des Notenkessels, alle Gemeindeglieder, alle Gäste und alle bisherigen Teilnehmer beim Gospelseminar sind eingeladen, einen gemeinsamen Abendmahls-Gottesdienst zu feiern und zu gestalten. Die Gemeinde bildet einen großen 400köpfigen Gospelchor unter der Leitung von Kantor und Notenkessel-Chef Hans-Georg Stapff. Probe dazu per Internet und am Sonntag um 9:00 Uhr in der Kirche.


Begegnung Zwanzigster Notenkessel

Sonntag, 5.3.16, 12 bis 18 h
Der Tag geht weiter mit Mittagessen, Kaffee, Begegnung und viel Musik.
Rebecca Häfele, Liedermacherin aus Treuchtlingen
taste ’n‘ go, Kirchenband aus Donauwörth
Pichl & Stapff, Quartett aus dem Ries
friends of gospel, Gospelchor aus Königsbrunn
Peilsender, Band aus Wassertrüdingen
Hans-Georg Stapff, Liedermacher aus Buchdorf


Clemens Bittlinger – Atem, Klang der Seele

Samstag, 12.3.16, 19 h
Bittlinger, Kandert und Plüss in concert. Mit dabei ein Chorprojekt rund um den Kirchenchor. Anmeldung dazu jetzt möglich.

Clemens Bittlinger wird bei diesem Programm musikalisch begleitet von
David Plüss (Orgel) ,
Matthias Dörsam (Saxophon und Klarinette) und von
David Kandert (Percussion, Gesang und Technik).
und dem Chorprojekt unter Leitung von Hans-Georg Stapff

Bittlinger Foto_Atem_Klang_der_Seele_01Über 100 Konzerte gestalten der Liedermacher & Pfarrer Clemens Bittlinger und seine Musiker in jedem Jahr bundesweit. Dabei treten sie meist in Kirchen auf. Höchste Zeit also, dass nun „die Königin der Instrumente“, die Orgel endlich auch einmal mit einbezogen wird. Den Schweizer Tastenvirtuosen David Plüss kennen viele als versierten Keyboarder und ausgefeilten Arrangeur, was die meisten jedoch nicht wissen ist die Tatsache, dass er Zuhause in seiner Gemeinde regelmäßig die Orgel betätigt. Dieser verborgene Schatz wird nun gehoben. Dabei wird er musikalisch wunderbar unterstützt und inspiriert durch den exzellenten Saxophonisten Matthias Doersam, einem bundesweit gefragten Live – und Studioinstrumentalisten und durch den Percussionisten und Sänger David Kandert.
Der Titel des Konzertes „Atem-Klang der Seele“ beschreibt die Gemeinsamkeit von Orgel, Saxophon und Stimme – sie erzeugen durch Luft, durch den Atem einen Klang und hauchen so dem jeweiligen „Instrument“ seine Seele ein. Dass Clemens Bittlinger dabei unterstützend noch zur Gitarre greift, lässt dieses Konzert zu einem spannenden Dialog zwischen Liedermacher und moderner Kirchenmusik werden. Über 250 Lieder hat der Sänger z.T. gemeinsam mit David Plüss in den vergangenen Jahrzehnten geschrieben. Längst haben viele dieser Werke, in zum Teil millionenfacher Auflage, Eingang in das allgemeine Gemeindeliedgut gefunden. Gepaart mit ganz neuen, eigens für dieses Konzept komponierten Liedern, werden nun einige seiner beliebtesten Texte und Melodien in dieser besonderen Besetzung ganz neu zu Gehör gebracht. Dass dabei der Humor und auch das gemeinsame Singen mit dem Publikum nicht zu kurz kommen, dafür steht schon der Name Clemens Bittlinger.


Alle Konzerte mit Eintritt auf Spendenbasis, damit sie „sozialverträglich“ sind. Ort: Christuskirche Donauwörth, Pflegstr. 32, 86609 Donauwörth.

Kontakt: stapff@notenkessel.de, 09099-921762, www.notenkessel.de