Vielfalt bei den Menschen: Ein Text in vier Vertonungen!

Der Papst macht den Kreativen Beine: Jürgen Zach

Foto Da kam Anfang des Jahres ein Anruf vom Regensburger Jugendpfarrer Tom Pinzer: „Wir brauchen einen Papstsong für die Jugendlichen zum Besuch von Benedikt XVI. in Regensburg.
Schreib mal was zum Thema: Gemeinsam unterwegs mit Jesus Christus!“
Der erste Gedanke: Danke für die Ehre. Der zweite: Puuh!
Ich besann mich auf die Grundsätze der Jugendarbeit und bat den Ministrantenreferenten Johann Graf, von den Jugendlichen ein paar Gedanken, Brain stormings und Textbausteine einzuholen. Es kamen viele gute Beiträge. Natürlich machte ich mir auch meine eigenen Gedanken und ergänzte diese mit dem offiziellen Motto des Papstbesuchs „Wer glaubt, ist nicht allein!“ Inhaltlich wollte ich nicht ein „plattes und aufgesetzt christlich-jugendliches Wanderlied mit Pontifex“ schreiben, sondern Jugendliche sollten sich in ihrer Gedankenwelt wieder finden: in ihren Fragen, in ihren Ängsten, in ihrer positiven Motivation, sich auf den Weg zu machen.
Der Song sollte nicht mit dem Verfallsdatum Mitte September 2006 versehen sein, sondern auch danach Bestand haben, musste also grundsätzlicher angelegt sein. Dann stand der Text einigermaßen. Schließlich hatten wir als Deadline für die Präsentation den 8. April in Regensburg …

Foto SCHON LANGE WOLLTE ICH einmal eine Aktion anstoßen, deren Verwirklichung ich nun gekommen sah: Ein Text und mehrere verschiedene Vertonungen! Also schickte ich den Songtext an Martin Völlinger (Komponist und Student der Kirchenmusik), Jochen Achhammer (MeV-Urgestein, Gitarrist und Sessionmusiker) und Cyrus Saleki (Gitarren-Guru, Komponist und Tontechniker im Tonstudio in Ensdorf). Und natürlich ging ich auch selbst dran und zog die Gitarre raus. Mir persönlich war wichtig, dass möglichst viele Musiker im Stande sein müssen, das Lied zu spielen!

Mittlerweile gibt es die vier Vertonungen. Die Version von Martin Völlinger ist eine Pop-Ballade geworden, die Version von Jochen Achhammer geht in die Richtung Liedermacher, Cyrus Saleki bewegt sich stilistisch in der südamerikaischen Rockecke und meine Komposition lebt von Sprechrhythmus und Rockgroove. Drei Vertonungen gibt es als MP3- Files bei MeV zum Probehören und auch als PDFVersionen in Noten.

WAS BLEIBT, IST die Frage: werden die Songs angenommen?
Ich hoffe. Rückmeldungen gibt es die verschiedensten, Geschmäcker auch. Und das Schönste wäre für alle Beteiligten: wenn man hie und da, im Gottesdienst, beim Konzert oder am Würstchenstand jemanden eine Version pfeifen hören würde, dann nämlich wäre Musik und damit auch der Text dort angekommen, wo er hin sollte: bei den Menschen

Drei Vertonungen des Papstsongs von Jürgen Zach gibt es als MP3-Files bei MeV zum Probehören und auch als PDF-Versionen in Noten:
http://www.nglpodcast.de

Erscheinungsinformationen

Erschienen im MeV-Magazin 02/2006 auf Seite 4.

Sofern nicht anders vermerkt: © Musica e Vita e.V.
zur Übersicht der Ausgabe 02/2006