Gut Ding...

vorneweg

Foto Ja, es hat wieder lange gedauert, dieses Magazin.
Niemand weiß das so wie die, die daran mitgearbeitet haben.
Aber - „Gut Ding braucht Weile' sagt der Volksmund. Was nicht bedeutet, dass alles, was sehr lange dauert, immer besser wird.

Vieles ist meist schon fertig, es fehlen nur ein paar entscheidende Details, die noch unbedingt rein müssen. Und in Organisationen wie der unseren, wo alles nebenher und ehrenamtlich geschieht, ist Druck nur in ganz wenigen Fällen erfolgreich. Egal!

Aber: Wir möchten dazu motivieren, auch einmal Meinungen in Artikel zu fassen, einen Bericht zu schreiben, etwas beizusteuern, zu fotografieren, einfach mitzuarbeiten an Musik und Leben!

Hier also das MeV-Magazin 2/2001 mit dem Schwerpunkt:
„AGLs gepeppt', was so viel bedeutet wie: man kann alte Kirchenlieder mit peppigen Arrangements auch wieder modern machen.

Franz Prechtl hat exemplarisch an ein paar Gotteslob-Liedern Arrangiertechniken angewendet und unser Anliegen umgesetzt ...

Viel Spaß - und wir sehen uns beim MeV-Total-Wochenende in Ensdorf...

Autor und Erscheinungsinformationen

Jürgen Zach
Erschienen im MeV-Magazin 2/2001 auf Seite 1.

Sofern nicht anders vermerkt: © Musica e Vita e.V.
zur Übersicht der Ausgabe 2/2001