Häupter-Versammlung vom 23.09.2001

Und da waren sie, die Vorstandler und eine (erstaunlich) riesige Menge von Mitgliedern.

Die organisatorische Pflichtübung, die einmal im Jahr alle heimsucht, habe ich diesmal etwas anders erlebt. Unter „Sonstige Anträge' gab es natürlich nichts großes von Seiten der Nicht-Vorstandler, aber zwischen der ganzen „Vereinsmeierei' fand ich einige schöne Dinge:
Zum einen habe ich ein wenig die Gesichter der Nicht-Vorständler beobachtet, während Jürgen den kurzen, fünfstündigen Tätigkeitsbericht abgelassen hat. Zum anderen war ich selbst ein 'bitzelchen' erstaunt über das vergangene Jahr.

Da ist ja echt so einiges abgegangen und dass ich da auch so einige grosse Augen in den Reihen sah, half mir ein klein wenig bei meinem Erstaunen. Bei all diesen verwalterischen Tätigkeiten verliert man gerne mal den Realitätsbezug. So viele Aktionen mit einzelnen Gruppen (Vor-Ort-Workshops), Crash-Kurse und Konzerte zeigen dann doch sehr, wie stark die NGL-Gemeinschaft lebt. Der Terminkalender, den Jochen verschickt, der im Magazin abgedruckt ist und auf unserer Website steht, erschlägt inzwischen ja schon...
Schön finde ich, das MeV in vielen Aktionen die Finger drin hat. Die Lobbyarbeit wird genau dadurch sichtbar.

Bei der Vorstellung des Leitbild-Flyers gabs dann natürlich skeptische Gesichter („Was' n a Leitbild?') und den blosen Neid auf das Outfit („Krasse Farben!').
Das es natürlich höchste Zeit war so einen bunten Werbeflitzer zu erstellen, sollte nicht verwundern - am 15. Oktober ist MeV e.V. ja schon wieder ein Jahr älter geworden. Jetzt sind es schon sieben Kerzen.
Ansonsten gab es nur langweilige Zahlen über den guten finanziellen Stand des Vereins und Scherze, die nur die jeweiligen zwei Personen verstanden haben.

Ich wäre nicht der Intermäc, wenn ich das wichtigste der Jahreshauptversammlung nicht hier am Schluss platzieren würde: die Kontaktbörse.
Wer sich von den MeV-Mitgliedern bis ietzt noch nicht auf der Website in die Kontaktbörse eingetragen hat, der sollte sich gleich in die Ecke stellen und schämen ... nicht die Tastatur beim Schämen vergessen ;-)



Autor und Erscheinungsinformationen

Klaus M. Brantl
Erschienen im MeV-Magazin 3/2001 auf Seite 2.

Sofern nicht anders vermerkt: © Musica e Vita e.V.
zur Übersicht der Ausgabe 3/2001